Print / Foto / Layout

Eine Frage der Ethik (Stadt Wien)


Projektbeschreibung

Als verantwortungsbewusste Stadtverwaltung verfügt Wien über ein Antikorruptionsprogramm. Das Handbuch zur Korruptionsprävention Eine Frage der Ethik enthält Verhaltensempfehlungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Vorgesetzte. Das Wiener Konzept zur Korruptionsprävention entspricht den Standards des österreichischen Verhaltenskodex für die öffentliche Verwaltung. Bekenntnis zur Transparenz Die Stadt Wien bekennt sich zu einer transparenten und unbestechlichen Verwaltung.

Über 50.000 Exemplare der ersten beiden Aufagen von „Eine Frage der Ethik – Handbuch zur Korruptionsprävention“ wurden in der Aus- und Fortbildung und als Information für MitarbeiterInnen der Stadt Wien sowie für interessierte BürgerInnen und KundInnen der Stadtverwaltung eingesetzt. MitarbeiterInnen und Führungs­kräften steht mit der 3. Auflage ein aktualisierter Arbeitsbehelf für das sensible Thema Korruption und für eine Unternehmenskultur der Transparenz und Unbe­stechlichkeit zur Verfügung. Die Empfehlungen und Handlungsanleitungen waren und sind auch für andere in- und ausländische Verwaltungen beispielgebend.

Das Programm hilft den hohen sozialen Standard der Stadt Wien zu erhalten, der BürgerInnen genauso nützt wie den MitarbeiterInnen. Das Wiener Konzept wurde mit dem Speyer-Preis der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer ausgezeichnet.

Umsetzung

Die Gestaltung des Druckwerkes „Eine Frage der Ethik“ fokusiert auf klare Strukturen und einer in sich geschlossenen Bildsprache. Die großflächigen Bilder korrespondieren mit dem lebendigen, in seiner Struktur aber schlicht gehaltenen Layout. Die Farbgestaltung der Broschüre ist stimmig und lädt ein, sich mit dem sensible Thema der Korruptionsbekämpfung auseinander zusetzen. Das Handbuch steht damit in der Tradition der 1. und 2. Auflage. Viele NutzerInnen der ersten beiden Auflagen bestätigten, das Handbuch gerade wegen seines Designs gerne zur Hand genommen und sich in der Folge inhaltlich damit auseinander gesetzt zu haben.

Das Handbuch zählt zu den erfolgreichsten Publikationen der Stadt Wien. Es wurde und wird breitflächig als Schulungsunterlage eingesetzt. Die Broschüre wird darüber hinaus bei externen Kontakten national und international als Werbeträger für Wien als transparente und weitgehend korruptionsfreie Stadtverwaltung eingesetzt. Dies gilt nicht nur für die europäischen Städte. Über Expertentreffen im Wiener Rathaus sind Exemplare des Buchs auch im außereuropäischen Ausland (z.B. Afghanistan, Bangladesch, Gambia, Saudi-Arabien, Kongo, Nigeria, Tansania, Russland und USA) in Umlauf gekommen und haben so den Ruf des Wirtschaftsstandorts Wien und Österreich mitbeeinflusst

Kunde: Stadt Wien / Interne Revision