AUGARTEN

Allen Menschen gewidmeter Erlustigungs-Ort von ihrem Schätzer.
Inschrift am Hauptportal

Der Augarten mitten in der Leopoldstadt zählt zu den ältesten barocken Gartenanlagen Wiens. Aufwendige Blumenlandschaften und schattige Alleen bieten Raum zur Erholung, Entspannung und sportlicher Betätigung. In Bezug auf Naherholung hat der Augarten naturgemäß einen ganz besonderen Wert für jene Bevölkerungsteile, die ihn aufgrund beengter Wohnverhältnisse als „verlängertes Wohnzimmer“ nutzen. So stellt er sich heute als Kulminationspunkt multikulturellen Zusammenlebens dar und ist prädestiniert als Ort für die Förderung von Integration und Vielfalt. Die Funktion als Volkspark hat im Augarten eine ebenso lange Tradition wie die kulturellen Aktivitäten. Der Augarten war 1775 nach dem Prater (1766) die erste höfische Anlage in Wien, die der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde und somit die Entwicklung öffentlicher Freiräume in Wien eingeleitet hatte. Als erste österreichische Parkanlage unterliegt der Augarten seit dem Jahr 2000 gemäß Verfassungsbestimmung dem Denkmalschutz.

Fotostrecke Augarten

Herbst 2022

Sind Sie an Fotos interessiert?

Dann schreiben Sie mir!

1 + 3 = ?